Rausch Rehab.
Wir sind einzigartig.
Weltweit.

 

 

Neue Qualitätsmaßstäbe

Kanalinspektion und Kanalsanierung aus einer Hand

logo fullhdUnter dem Dach der Rausch International Group gibt es ab sofort Kanalinspektion und Kanalsanierung aus einer Hand. Die Rausch GmbH, minCam GmbH und Rausch Rehab GmbH kombinieren ihre perfekt aufeinander abgestimmten Technologien und setzen mit der Rausch Rehab GmbH im Bereich Kanalsanierung einen neuen und einzigartigen Standard.

Die von Rausch Rehab entwickelten UV-Anlagen zur Aushärtung von GFK-Linern, das Intensitätsmesssystem für UV-Strahler und die Fräsroboter bieten innovative Möglichkeiten der Kanalsanierung in höchster Qualität.

 

Wer ist Rausch Rehab?

Thomas Reutemann und Tim Nieding sind die Geschäftsführer der Rausch Rehab. Sie sind die Experten in der grabenlosen Kanalsanierung. „Wir integrieren und bündeln die zukunftsweisendsten Entwicklungen und bieten unseren Kunden die perfekten Produkte an. Wir hören erst auf, wenn das Ergebnis so ist, wie wir es wollen. Unsere Intention ist, immer das Beste zu bauen – die innovativste und praktikabelste UV-Anlage, den leistungsstärksten Roboter“, verspricht Tim Nieding, der Fachmann für Fräs- und Sanierungsroboter.

Reutemann und Nieding sind zusammen seit über 50 Jahren wegweisend in der Branche aktiv und haben sich für ihre Bereiche spezialisiert. Thomas Reutemann ist ein echter Pionier der UV-Anlagentechnologie und hat bereits 1989 die ersten Aushärteanlagen gebaut. Weltweit stammen nahezu alle existenten UV-Aushärtesysteme für die Kanalsanierung aus seiner Feder: (siehe IMS, IBG, ProKASRO, Brandenburger, I.S.T. etc.). Tim Nieding ist an der Entwicklung und Konstruktion der erfolgreichsten Fräs- und Sanierungsrobotersysteme am Markt führend beteiligt.

 

 

Unvergleichliche Qualität – Made in Germany

Durch enge Kontakte zu Liner-Herstellern, Operatoren und vor allem zu den Akteuren auf den Baustellen, wissen Reutemann und Nieding was der kontinuierlich wachsende Markt braucht. Rausch Rehab nutzt den Synergieeffekt, den die innovative Technologie 2021 von Rausch zusammen mit Rehab erzeugt – ein Quantensprung, der es Rausch Rehab ermöglicht Inspektion und Sanierung im Abwassersystem ganzheitlich zu betreuen.

Von der kleinsten Schiebekamera für die Inspektion, über Fahrwagensysteme für größere Dimensionen, bis hin zur kompletten Sanierungstechnik und einem umfassenden Service gibt es alles aus einer Hand und in unvergleichbar hoher Qualität.  Die IT, die Steuereinheiten der Kamerainspektionsanlagen, der Robotik und der UV-Systeme sind bereits kompatibel; mit der Vision einer gewerkeübergreifenden Sanierungssoftware, die eine detaillierte digitale Erfassung, Aufzeichnung und Sicherung aller gemeinsam gewonnenen Erkenntnisse und Daten ermöglicht.

 

Weltweit einzigartig

Rausch Rehab ist gemeinsam mit der Rausch International Group derzeit weltweit die einzige Unternehmung, die diese Technologien unter einem Dach bietet – als Entwickler, als Produktionsunternehmen, mit Know-how im Inspektionsbereich, in der Robotik, und im UV-Bereich. Die Kunden von Rausch Rehab haben einen Ansprechpartner – für alles, zu jeder Zeit.

Mit Rausch Rehab, Rausch und minCam gehen, erstmals in der Geschichte der Kanalinspektion und Kanalsanierung, zwei bislang getrennte Sparten einen gemeinsamen, besonders effizienten Weg – zum Vorteil und Nutzen ihrer Kunden. Alles funktioniert – und geschieht einfacher, schneller und am Ende auch kostengünstiger.

 

Kontakt

Rausch Rehab GmbH
Bruehlmoosweg 40, 88138 Weissensberg

+49 8389 898 800
info@rausch-rehab.com

Der Sitz von Rausch Rehab

Der Stammsitz für Rausch Rehab entsteht derzeit in Seifen bei Immenstadt. Dort befindet sich die neue Entwicklungs- und Produktionseinheit der Rausch Rehab GmbH, in der UV-Anlagen, Roboter sowie die Schiebekameras der Firma minCam gebaut werden und auch der Anlagenservice stattfindet.

Für die UV Anlagenproduktion, deren Installation auf entsprechende LKW Fahrgestelle sowie auch den UV Anlagenservice an anderen UV Systemen, stehen im neuen Gebäude große Hallen zur Verfügung.